Wir leben Qualität

Unser Ziel ist es, allen Kindern die gleichen Chancen einer guten Bildung, Erziehung und Betreuung zu ermöglichen. Damit sich Kinder und Familien in unserer Einrichtung wohlfühlen und optimale Bedingungen vorfinden, achten wir auf die Qualität unserer pädagogischen Arbeit. Dafür nutzen wir die von FRÖBEL bereitgestellten und erprobten Strukturen der Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung.

Qualität sichern und weiterentwickeln

Wir wissen, dass Qualität keine Selbstverständlichkeit ist, sondern stets (selbst)kritisch reflektiert werden muss, um sie zu sichern und weiterzuentwickeln. Durch regelmäßige Seminare und Teamfortbildungen erweitern wir unser pädagogisches Wissen. Auch in Teamsitzungen und Arbeitskreisen tauschen wir uns regelmäßig zu pädagogischen Fachthemen aus.

Regelmäßige Evaluation

Um die pädagogische Qualität unserer Arbeit zu überprüfen, nutzen wir Verfahren der internen und externen Evaluation. Zusätzlich geben uns Rückmeldungen aus regelmäßigen Eltern- und Mitarbeiter*innenbefragungen wertvolle Anregungen, wo wir noch besser werden können.

Alle Mitarbeiter*innen unserer Einrichtung fühlen sich für die Qualität der pädagogischen Arbeit verantwortlich. Wir haben jederzeit ein offenes Ohr und nutzen den Dialog mit Ihnen als Eltern, um unser gemeinsames Ziel – die optimale Förderung Ihres Kindes – zu erreichen.

Erfahren Sie mehr zur Qualitätsentwicklung und -sicherung bei FRÖBEL:

www.froebel-gruppe.de/qualitaet 

Unser Bild vom Kind!

Wir sehen alle Kinder als individuelle Persönlichkeiten.
Ihr Potenzial liegt in den eigenen, individuellen Eigenschaften, die wir mit Freude fördern.

Wir sehen das Kind als aktiven, forschenden und sich selbst bildendenden Menschen, der von uns in seiner Persönlichkeit, seiner eigenen Art wahr- und ernst genommen wird.
Die Kinder testen sich aus, sie experimentieren, sie forschen, sie entdecken und wir geben in unserem Kindergarten den Raum und den Rahmen für ein selbstbestimmtes Leben zu lernen.

Der Wunsch zu lernen, sich zu bilden schlummert in jedem Menschen und in unserem Kindergarten wird dieser geweckt und angeregt.                                 Das Lernen liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen Kindes, wir begleiten und unterstützen sie dabei.

„Kinder sind keine Fässer, die gefüllt, sondern Feuer, die entfacht werden wollen.“                  Zit.: Rabelais, François, Schriftsteller, Arzt und Priester

Das bedeutet für uns:

•    Unsere Angebote für die Kinder werden von deren Interessen erstellt.

•    Wir sind „Impulsgeber“.
 Angebote und Projekte werden gemeinsam mit dem Kind entwickelt.

•    Wir haben keine fertigen Antworten.
Jede einzelne Situation bedarf einer einzigartigen Reaktion.

•    Wir unterstützen den großen Entdeckergeist jedes einzelnen Kindes und geben den Raum um dem Kind bei der Findung seiner eigenen Person zur Seite stehen zu können.

Unsere Aufgabe ist es, das Kind gemeinsam mit den Eltern zu begleiten und zu fördern so dass es sich in allen Bereichen bestmöglich entwickelt.

Dies gilt auch für unsere Kinder unter drei Jahren:
Die aktuelle Säuglingsforschung spricht vom »kompetenten Säugling«. Danach ist der Säugling bereits mit allen Kompetenzen ausgestattet, die er für seine Weiterentwicklung braucht und die er ab dem Zeitpunkt der Geburt aktiv nutzt. Die Forschung geht davon aus, dass Kinder bereits mit der Fähigkeit zu Interpretation von menschlichen Handlungen geboren werden. Der Eigenanteil des Kleinkindes wird in den Mittelpunkt von Lernen und Entwicklung gestellt. „Man kann nicht gebildet werden, bilden muß man sich selbst. Wenn man also beim Kind von
Bildung sprechen möchte, muß es Wirklichkeit erfahren können, die ihm etwas bedeutet.“   

Kinder haben das Recht:
•    so zu sein, wie sie sind, mit all seinen Begabungen und Defiziten
•    auf eine positive emotionale Beziehung
•    auf eine eigene Meinung
•    sich zurück ziehen zu können, mal passiv sein dürfen,
•    auf Entwicklung,
•    vielfältige Erfahrungen zu machen,
•    auf  Entscheidungsfreiheit,
•    auf Selbstständigkeit,
•    auf Verantwortung,
•    auf Bildung,
•    auf andere zuzugehen, in Kooperation zu treten und die Grenzen und Rechte anderer zu achten. 


Wir erkennen uns als lebendigen und lernenden Kindergarten!